zum Jahresprogramm


 24.05.2009 - 02.08.2009 - RATHAUSHALLE / FESTSAAL - MARKTPLATZ 1

MÄNNER UND TATEN - MÄNNER UND MACHT
Anton v. Werner (1843-1915) Moritz Götze (1964)
Malerei / Malerei Anton von Werners: Leihgaben aus Privatbesitz

zur Biografie

zur Biografie von A.v.Werner / M.Götze

zur Biografie

Eröffnung am 24. Mai 2009 um 11 Uhr in der Rathaushalle

EINLADUNG


Ansicht vergrößern

Anton von Werner (1843 - 1915), Selbstbildnis

Moritz Götze (1964)

„Männer sind nicht mehr das, was sie einmal waren“. Diese oft und auch zu Recht getroffene Behauptung wirft die Frage auf: Was sind sie jetzt und was waren sie eigentlich mal?
Befragen wir diesbezüglich die Werke von so unterschiedlichen Künstlern wie Anton von Werner und Moritz Götze, so kommen wir zunächst einmal dem künstlerisch ästhetischen Anderssein näher. Das begründet sich aber nicht zuletzt aus dem Altersunterschied und damit einer  Sozialisation im Kaiserreich bzw. in der Bundesrepublik Deutschland. Doch nicht nur die Zeitgenossenschaft trennt die beiden Maler. Vielmehr ist es das jeweils andersartige gestalterische Temperament, das die Besonderheiten des Einzelnen in unserer Präsentation so intensiv hervortreten lässt.
Das zweifellos vorhandene künstlerische Talent von Werners, verbunden mit seiner handwerklichen Perfektion auf der einen Seite, sowie die fast fotorealistische Ausführung in Verbindung mit der Erfüllung aktueller politischer Vorgaben auf der anderen, lassen ihn heute noch als zwiespältige Künstlerpersönlichkeit erscheinen.
Gerade der direkte thematische  Dialog  von Moritz Götze mit von Werners Werken verspricht so eine überaus interessante Ausstellung, denn der 122 Jahre jüngere Götze arbeitet im Unterschied zu diesem ohne jedes politische Kalkül und geht auf die ihm eigene Weise mit der Neugierde sinnlicher Unschuld und ohne jedes Pathos auf die optischen Artefakte der Geschichte ein.

Abb. links: Anton v. Werner, Kronprinz
Friedrich Wilhelm, aus dem
"Saarbrücker Rathauszyklus", 1880

Abb. links: Anton v. Werner,
Fürst Bismarck, aus dem
"Saarbrücker Rathauszyklus", 1880

Abb. rechts: Moritz Götze, Kronprinz
Friedrich Wilhelm, 2006

Abb. rechts: Moritz Götze,
Fürst Bismarck, 2006

Anton v. Werner, Victoria,
aus dem "Saarbrücker Rathauszyklus", 1880

Moritz Götze, Victoria, 2007

Anton v. Werner, Im Etappenquartier vor Paris
(24. Oktober 1870), 1894

Moritz Götze, Im Etappenquartier, 2007

Anton v. Werner, Die Proklamierung des
Deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871)
Wandbild in der Ruhmeshalle des
Berliner Zeughauses, 1882

Moritz Götze, Kaiserproklamation in Versailles, 2007

Zum Vergrößern der Bildansicht und Schließen des geöffneten Fensters auf das Bild klicken

Text und Kuratorin: Prof. Dr. Brigitte Rieger-Jähner

 

Diese Ausstellung wird gefördert mit den Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder) sowie mit freundlicher Unterstützung der Muldenthaler Emaillierwerk GmbH  Penig und der Galerie Tammen Berlin [ www.galerie-tammen.de ]

 

zurück

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag  von 11.00 bis 17.00 Uhr

nach oben