zurück

BIOGRAFIE CURT QUERNER

Home

 

1904

geboren in Börnchen bei Freital

1918–21

Schlosserlehre ebd.

1921–26

Fabrikschlosser in verschiedenen Betrieben bei Dresden

1926

Beginn des Studiums der Malerei an der Dresdner Akademie bei Richard Müller

1928

vorübergehend vom Studium befreit

1929–30

Schüler von Otto Dix und Georg Lührig, Mitglied der ASSO, der KPD

1930–32

Handel mit Kälberstricken und anderen Seilerwaren im Erzgebirge

1932–37

Empfänger einer Arbeitslosenfürsorge

1940

zum Kriegsdienst nach Norwegen einberufen

1945–47

in französischer Kriegsgefangenschaft

1947

Rückkehr nach Börnchen, da Wohnung und Atelier in Dresden ausgebombt

1976

in Kreischa verstorben